3durch3 / 2.09


3durch3. reihe sprachkunst
Thomas Kapielski – Timm Ulrichs – Uli Winters
18. Februar bis 5. April 2009

17.02.09, 19 Uhr
Ausstellungseröffnung und Poesieabend im Rahmen des Kasseler Komik Kolloquiums 2009.

Thomas Kapielski, 1951 in Berlin geboren und dort wohnhaft, malt Ölschinken, zeichnet und kritzelt, fotografiert, filmt und musiziert (u.a. beim Original Kreuzberger Nasenflötenorchester), hat als Professor für Performance gelehrt und als Poeta doctus zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter »Der bestwerliner Tunkfurm«, »Der Einzige und sein Offenbarungseid«, »Weltgunst« oder »Anblasen«.

Der Total- und documenta-Künstler Timm Ulrichs, Jahrgang 1940, ist einer der vielseitigsten Künstler im internationalen Kunstbetrieb. Oft sind pointierte Sprachspiele Ausgangspunkt seiner Werke, die mit allen Mitteln arbeiten, nicht zuletzt mit dem Künstler selbst. Wer immer eine Idee zu einem Kunstprojekt hat, sollte nachschauen, ob sie nicht von Timm Ulrichs realisiert wurde.

Uli Winters, geboren 1965 in Düren, ist Objektkünstler, Performer, Bühnenbildner, Kolumnist, Drehbuchautor und lehrt als Gastprofessor an der HbK Hamburg. Winters entwickelt hauptsächlich kleine elektronische Zumsel, Religionsautomaten und Dilemma-Maschinen, die er weltweit gezeigt hat. Schon legendär sind seine gemeinsam mit Michael Lentz aufgeführten Poesie-Performances.


< >



Login